Entstehungsgeschichte

Seit Jahren wird China immer präsenter in den Medien: das Land wachse, der Renminbi sei zu billig, der Technologievorsprung Deutschlands schwinde. Leicht wird dabei übersehen, das China nicht nur eine Wirtschaftsmacht, sondern auch eine Kulturnation ist.

Wir zeigen in unserem Programm verschiedene Facetten eines großen Landes. Wir erzählen Geschichten, die es nicht in die Tagesschau schaffen. Seit 2013 stellen wir dafür jedes Jahr ein Programm aus den unterschiedlichsten Filmen zusammen, die sich zwischen Mainstream und Arthouse, zwischen Dokumentarfilm und großem Kino, zwischen Tradition und Experiment bewegen.

Vom 12. bis 15. Februar 2020 wird unser Festival zum siebten Mal stattfinden.

(Chinesisch: chai,“abreißen, auseinandernehmen”,gesprochen “tschai”).

Das Schriftzeichen ist seit mehreren Jahren auf alten Gebäuden in China zu sehen, die für den Abriss freigegeben sind. Oft fallen dem schnell gesellschaftlichen Wandel in China die historischen Hutong-Vierteln zum Opfer. Aber nicht nur Zerstörung sondern auch Neuanfang geht mit den Veränderungen einher.

 
 

Das Team